new moon. kapitel 9: third wheel.

15 Nov

Dieses Kapitel ist purer Teen-Film. Es ist Valentinstag und Jacob bittet Bella, sein Valentine zu sein. Sie stimmt zu, aber auch nicht so richtig. Denn irgendwie mag sie ihn ja. Aber auch nicht so. Oder vielleicht doch? Nee, wirklich nicht. Aber andererseits… um es zusammenzufassen: definitely maybe.

How was I ever going to fight the blurring lines in our relationship when I enjoyed being with him so much?

Auch Mike hat ein Auge auf Bella geworfen und möchte mit ihr ins Kino. Zusammen mit ganz vielen anderen, die dann leider krank werden oder sich die Haare waschen müssen, denn seien wir ehrlich: Mike und Bella sind nicht der Inbegriff eines spaßigen Abends. So kommt es, dass Bella mit Mike und Jacob alleine loszieht. Als die Jungs sich sehen, schwängert testosterones Potenzgehabe die Luft.

They locked hands with more force than necessary. When their grip broke, Mike flexed his fingers.

Ein Klassiker.

Auf geht´s zum Kino. Dort sitzt Bella zwischen den Platzhirschen und es ist alles ganz furchtbar. Zum Glück wird Mike krank und muss sich übergeben. Während Bella und Jacob auf ihn vor dem Kino warten startet Jacob einen 1 A Annäherungsversuch.

He looked like he was thinking about blurring more lines. Sure enough, as soon as I sat down, he shifted over to put his arm around my shoulders. „Jake,“ I protested, leaning away. He dropped his arm, not looking bothered at all by the minor rejection.

~got rejected like a boss~

Bella erklärt ihm, dass sie ihn so sehr mag, aber sie einfach nicht lieben kann. Das macht sie so schlecht, dass Jacob am Ende glaubt, es sei alles nur eine Frage der Zeit und verspricht, wie ein Fußabtreter auf Abruf bereit auf sie zu warten.

Even more, I had never meant to love him. One thing I truly knew–knew it in the pit of my stomach, in the center of my bones, knew it from the crown of my head to the soles of my feet, knew it deep in my empty chest–was how love gave someone the power to break you. I’d been broken beyond repair.
But I needed Jacob now, needed him like a drug. I’d used him as a crutch for too long, and I was in deeper than I’d planned to go with anyone again. Now I couldn’t bear for him to be hurt, and I couldn’t keep from hurting him, either. He thought time and patience would change me, and, though I knew he was dead wrong, I also knew that I would let him try.
He was my best friend. I would always love him, and it would never, ever be enough.

Huhu, Bella! You are one selfish bitch!

Zuletzt wird auch Jacob krank. Er meldet sich nicht mehr bei ihr und als er es dann doch tut, geht es ihm wirklich mies. Alles tut weh und nichts ist gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: