new moon. kapitel 2: stitches.

29 Sep

liebes kapitel 2, fast hast du mich gelangweilt. irgendwie fühlte ich mich dir so fremd. vermeintlich glaubte ich nichts von dem zu finden was twlight ausmachte. vermeintlich…

bella blutet. blut und vampire. mehr muss man nicht sagen. carlisle verarztet bella dann mac gyver-artig auf dem küchentisch. ein kleiner rücklick: carlisle machte edward zum vampir weil seine mutter wollte, dass er als arzt alles tut um ihn zu retten. zurück in die gegenwart. edward fährt bella nach hause, natürlich. und er packt ihr die restlichen geschenke aus, natürlich. wir erfahren: es gibt flugtickets nach jacksonville für eddie und bella… und er hat ihr eine cd aufgenommen, mit ihrem lullaby… so romantikkitsch. an sich ja wirklich schön… aber irgendwie hier zu viel.

das ist die essenz auf der inhaltsebene. aber stephenie meyer wäre nicht stepnie meyer wenn sie nicht solche sätze schreiben würde:

Besides, the only kind of heaven I could appreciate would have to include Edward.

schon klar. kurzer verweis auf den kontext: bella und carlisle sprechen über carlisles motive für die arzt-sache. religion und gott, bitte, ernsthaft. stephenie meyer, pull yourself together!

It’s all my fault.

kennen wir schon. ein altes paar turnschuhe.

dann: edward zu bella:

Stop being melodramatic.

und eigentlich hätt dann ja hier das buch schon zu ende sein können…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: