antwerpen, meine herzstadt.

16 Mrz

sl371778

sl371792

sl371797

sl371839

sl371842

sl371844

sl370211

sl370193

sl370218

sl370216

stadt sehen.

es gibt städte in denen kommt man an und fühlt sich immer irgendwie fremd, bei mir ist das berlin. und es gibt städte in denen kommt man an unf fühlt sich zuhause, bei mir ist das antwerpen.

wir haben gemacht, was man in antwerpen machen muss. broodjes essen. frites mit saus essen. waffeln essen. und belgisches bier trinken.

wir sahen die stadt, die seitenstraßen und einkaufsstraßen. mit scheldespaziergang, artnouveaufußgängertunnel unter der schelde entlang, dem mueum für schoone kunsten von innen, der ‚dullen griet‘ im museum mayer van den bergh, dem rubenshaus von außen. wir fanden einen der größten comicläden europas, einen belgischenmetalladen, einen gratiskonzert im ‚de rots‘. waren essen bei einem verrückten da giovanni und tranken kakao und pfefferminztee im witzli poetzli.

schön wars.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: