book us in, twilight! kapitel 14: mind over matter.

3 Feb

edward lässt die katze aus dem sack. oder so ähnlich.

erstmal fahren eddi und bella nach hause. unterwegs werden erstmal die fakten geklärt: edward wurde 1901 geboren. sterbend an der spanischen influenza. wir lernen mehr über die anderen cullens. alice kann die vorhaben anderer menschen in gedanken lesen. carlisle war einsam als er eddi zum vampir machte. und eddi und rosalie waren eigentlich für einander bestimmt.

harmlos ist das alles noch.

dann, beim essen, eddis geständnis. er hat bella jede nach beoachtet. ja, was soll er sonst auch machen, die ganze nacht.

‚you spied on me?‘ but somehow i couldn’t infuse my voice with the proper outrage. i was flattered.

das ist wohl symptomatisch für sie. in dem moment in dem sich anderen mädchen der magen umdrehen würde kann sie ihn nur verklärt lächelnd anschmachten. ich möchte gar nicht mehr weiter drüber nachdenken was da n0ch auf uns zukommen wird. im verlauf des buchs. der bücher.

beim nächtlichen smalltalk in bellas bett, nein, da passiert natürlich nichts, kommt ein leider nicht legendärer metaphorischer vergleich: irgendwas mit babyrobben und einem killerwal.

egal. viel wichtiger: eddi gesteht uns seine eifersucht. auf mike. auf jeden. er ist halt doch mensch, irgendwo ganz weit hinten. jaja. so romantisch. die eifersuchtssache. aber wir wissen ja: emotional abusive boyfriend. da ist die eifersucht bestimmt teil der diagnose. und das mit dem stalken auch.

frau  meyer, was vermitteln sie da jungen mädchen? ernsthaft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: