book us in, twilight! kapitel 13: confessions.

31 Jan

Let the sunshine in.

His skin literally sparkled, like thousands of tiny diamonds were embedded in the surface.

Und da diamonds a girl´s best friend sind, kann Bella ihre Finger nicht von Eddi lassen. Dieser kämpft mit seinen Hormonen (wie auch immer die bei einem Untoten produziert werden) und reißt zur Kompensierung ein paar Bäume aus und flitzt blitzschnell hin und her. Denn das können Vampire. Außerdem gesteht er Bella, dass er sie bei ihrer ersten Begegnung töten wollte, sie nun aber liebt. Dieses Geständnis führt zu einem an Kitsch wohl kaum zu überbietendem Metaphern-Knäuel:

Edward: „And so the lion fell in love with the lamb.“
Bella: „What a stupid lamb.“
Edward: „What a sick, masochistic lion.“

Shakespeare, step aside! Das ist große Literatur.

Nachdem das große L-Wort gefallen ist, geht´s ans Schmusen. Aber nur ein bißchen. Denn: Edward –> Vampir–> sexuelle Erregung–> Kontrollverlust –>Bellas Tod. Untotsein sucks! Dann lieber noch etwas Dampf ablassen und Bella Huckepack durch die Gegend tragen mit 200 km/h. Kleiner Angeber! Bella gefällt´s und es kommt zum ersten Kuss. Edward zieht aber wieder die Notbremse. Und weil sein Testosteron irgendwo hinmuss, verbietet er Bella, auf der Rückfahrt das Auto zu fahren und fühlt sich supermännlich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: