in vino kurzurlaub.

19 Dez

Ich bin keine große Weintrinkerin. Leider. Denn wenn ich zu Weihnachten in die Göttinger Weinhandlung Bremer gehe, um einen Papa-Wein zu kaufen, macht es jedes Mal großen Spaß. Obwohl ich völlig ahnungslos bin nimmt sich die Verkäuferin mit die französische accent viel Zeit, erzählt von Trauben am Südhang nahe Nîmes oder von chilenischen Lehmböden. Ich seh mich dann bildhaft in der Sonne inmitten eines Weingebietes stehen und Wein ist in diesem Moment  eines der sinnlichsten Dinge der Welt. Ein gedanklicher Kurzurlaub, den ich nur empfehlen kann.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: